Touren    
 
 

 
Touren

 
Individualreisen

 
Fotos


Währungskurse am 24.07.2019

USD 63.13 RUB    EUR 70.64 RUB
Nach Angaben von Zentralbank Russlands

2015 - Touren - Touren - Reisen in die Mongolei


Tour M/008



Baikalsee, Wüste Gobi und die alte Mongolei

Programm:
1.Tag:
Ankunft in Irkutsk, nachmittags Transfer zum Irkutsker Hafen, Abfahrt mit dem Schnellboot nach Listwjanka. Listwjanka ist der bekannteste Ort am Baikal. Er liegt 65 km von Irkutsk entfernt am Abfluß des Baikalsees, der „Angara“ und zieht sich 7 km das Baikalufer entlang. Unterbringung in einem Hotel, Besichtigung des Baikalsmuseums, Freizeit, Abendessen.
2.Tag:
Aufenthalt in Listwjanka. Nach dem Frühstück Besichtigungen des Freilichtmuseums „Talzy“, der kleinen orthodoxen Holzkirche, des „Tscherski“ Berges. Abendessen
3.Tag:
Frühstück, Transfer zum Hafen, Fahrt mit dem Schiff zum Dorf Port Baikal. Es liegt am anderen Angaraufer dem Dorf Listwjanka gegenüber. Der ganztägige Ausflug mit dem Touristenzug auf die alte Rundbaikalbahn. Am Abend Ankunft in Irkutsk, Transfer zum Hotel, Abendessen.
4.Tag:
Nach dem Frühstück Stadtrundfahrt mit der Museumbesichtigung, am Nachmittag Freizeit, nach dem Abendessen Transfer zum Bahnhof, um 22.10 (örtliche Zeit) Abfahrt mit dem Zug 362 nach Ulaanbaatar.
5.Tag:
Im Zug.
6.Tag:
Anreise nach Ulaanbaatar. Am Nachmittag Stadtbesichtigung (Sukhbaatar Park, Natinal Khaan Palast Museum und Gandan Kloster), Übernachtung im Hotel.
7.Tag:
Früherer Flug nach Südgobi. Flug dauert 1,15 Stunde. Transfer zum Jurtecamp und Ausflug zum Gurvan Saihan Berg. Gurvan Saihan Berg, oder Drei Schöne Berge, ist eine sagenhafte Oase von Gobi. Das ist die Ostseite von Altai Bergkette, die senkrechte Felsenbarierre entlang den Nordrand von der Wüste Gobi. Das ist nicht gewöhnliche Oase von Sahara mit den Palmen aber nackte Felsenschlucht geschnitten in die steile Wand der metamorphen Felsen. Die Schluchtseiten sind senkrecht, aber es gibt schmaler Vorsprung mit einer Gruppe von den verkümmerten Wacholdern. Die Schluchtsohle, die nur dann erstrahlt, wenn die Sonne direkt über der Schlucht steht, ist voll von Schnee und Eis. Hier sind solche Faunavertreter wie kleine Vögel, Springmäuse, Kaninchen, Schneefinkenvögel, einsame Rosefinkenvögel, Bergwidder (Argali) und die wilden Bergziegen. Lunch Paket mit ins Tal. Ausflug ins Tal von Adlern, das in der mongolischen Sprache Yoliin heißt, und für seine malerische und sehr ungewöhnliche Landschaften bekannt. Dieses Tal liegt in der Mitte von der Wüste Gobi und ist mit dem 2-3 Meter dicken Eis das ganze Jahr umgegeben. Besichtigung des kleinen Museums auf dem Weg zum Tal der Adler Das Museum ist mit der Sammlung von Dinosauriereier, Skeletten und ausgestopften Vögeln und Schneeleoparden. Unterwegs Besichtigung einer mongolischen Familie, die die Kamele züchtet. Schöne Möglichkeit, nomadische Lebensweise, die im Laufe von letzten Tausend Jahren nicht geändert hat, kennenzulernen Rückfahrt zum Jurtencamp. Übernachtung in den Jurten im Camp.
8.Tag:
Fahrt zu den Khongor Sanddünen über Bayanzag etwa 260km. *Bayanzag, was in der Mongolischen Sprache “reich an Saksaul (Salzstrauch)” bedeutet, ist als die “feuerrote Kliffe” bekannt. Fossile Dinosaurierknochen und -eier wurden zum ersten Mal 1922 in Bayanzag ausgegraben. Das ist typische Wüste mit dem Gestein, dem roten Sand, dem Gesträuch, der Sonne und der überwältigenden Leere. Weiterfahrt zu Khongor Sanddünen. Die 800-Meter hohe Sanddünen nennt man Khongor Sanddünen. Diese Dünen sind 20 km breit und 100 km lang. Der kleine Fluß Khongoryn fließt die Sanddünen entlang und bringt das Leben in die Oase. Freizeit in den Dünen, Möglichkeit zu Trekking, Spazierengehen oder Klettern. Übernachtung in den Jurten im Camp.
9.Tag:
Rückfahrt zu dem ersten Camp etwa 220 km. Lunch Pakete unterwegs neben dem Berg Bayan Tsagaan, der reich an wilde Tiere ist (Bergziege, Füchse, Wölfe und Bergwidder Argali). Auf dem Rückweg zum Camp können Sie von 1000 bis 6000 Wildantilopen und weiße geschwänzte Gazelle in einer Herde sehen. Ankunft in den Camp und Transfer zu den Jurten. Übernachtung in den Jurten im Camp.
10.Tag:
Stadtrundfahrt mit der Besichtigung vom historischen Naturmuseum, wo Dinisauriererskelette verschiedener Arten dargestellt sind, die in der Wüste Gobi ausgegraben wurden. Mittegessen. Fahrt 120km, 2.5 Stunden zum berühmten Khustain nuruu Nationalpark. Die Hauptsehenswürdigkeit sind Wildpferde, die am Anfang 20 Jahrhundert als “Przewalsky Pferde” von dem polnischen Wissenschaftler Przewalsky genannt wurde. Nach dem Mittagessen im Restaurant des Nationalparkes Safari-Tour auf den Przewalsky Pferden. Übernachtung in den Jurten im Nationalpark.
11.Tag:
Fahrt zum Khogno Khaan Berg etwa 200 km. Gerade im Grenzgebiet von Bulgan, Ovorkhangai und Tuv Provinzen liegt der Khogno Khaan Berg. Hier gibt es malerische Landschaften mit den Steppen, den Bergen, den Wäldern und den Mineralquellen. Plus Ruinen des Tempels und Klosters aus dem 19. Jahrhundert, die im Khogno Khaan Berg gefunden wurden, Trekking – und Pferdereitingtour stehen zur Verfügung für Besucher als Möglichkeit. Im 17. Jahrhundert Bogdo Ghegheen (holy king) Zanabazar of Mongolia der Erste, litt den Bau von vielen Tempeln ein und ein von denen war in Khognokhaan Berg gebaut. Zanabazar widmete diesen Kloster einem seiner Lerhrer, Erdene-Tsorj, und schließlich wurde der Komplex als Erdene Khamba Tempel bekannt. Auf der anderen Seite wurde der so genannte Ovgon Tempel (Old Man’s Tempel) gebaut. Übernachtung in den Jurten im Touristencamp.
12.Tag:
Fahrt nach Westen nach Kharkhorin, die alte Hauptstadt der Mongolei, die im 1220 nach dem Erlaß von Chingis Khan gegründet wurde. Nachdem die Hauptstadt des mongolischen Reiches während der Yuan Dynastie in 1270 verlagert wurde, hat Kharkhorin die Bedeutung als Hauptstadt verloren. In 1586 zum Gedenken an Annahme Tibetan Buddhismus als offizielle Religion in der Mongolei wurde das gegenwärtige Erdene Zuu Kloster anstatt zerstörter Stadt Kharkhorin gebaut. Rückfahrt zum Khognokhan Berg. Halt bei der Pferdezüchterfamilie um die Lebensweise von den mongolischen Nomaden im Khangai Region zu zeigen.
13.Tag:
Rückfahrt Richtung Ulaanbaatar und die Anreise in Dugana Khad Touristenort etwa 380km auf Grundstrasse /5-6 Stunden/. Dugana khad Touristenort ist das einzelne Touristenort im Norden von Ulaanbaatar, es liegt im malerischen Bergtal von der Bergkette Khentii. Halt am “Ovoo” Gebetsort von Mongolen, das man gewöhnlich auf dem Weg auf dem Bergpass errichtet. Nach der Ankunft ist die Zeit zur freien Verfügung am Touristenort. Abendessen, Übernachtung in den Jurten am Touristenort.
14.Tag:
Rückfahrt nach Ulaanbaatar etwa 110km. Nach der Ankunft Transfer zum Hotel, Besichtigung des Museums, wo die verbundenen mit Denasaurierausgrabungen Ergebnisse dargestellt sind. Nach der Museumbesichtigung Shopping. Essen im Restaurant. Übernachtung im Hotel.
15.Tag:
Heimreise.

Im Preis enthaltene Leistungen: - Irkutsk -

  • 1х Übernachtung/ Halbpension in Irkutsk
  • 2х Übernachtung/Halbpension in Listwjanka
  • Stadtrundgang in Irkutsk
  • Fahrkarten für den Zug auf der Alten Transsib
  • Tickets für das Schnellboot Irkutsk - Listwjanka
  • Alle im Programm angegebenen Transfers
  • Zugticket Irkutsk – Ulaanbaatar
  • Deutschsprachige Reiseleitrung
    - Die Mongolei -
  • Hotel „Khabu“ (2-3 Sterne) 2 Nächte, Standard Zweibettzimmer mit Frühstück
  • 7 Nächte, 3-4 Personen in einer Jurte in den Touristencamps
  • Innenflüge in der Mongolei (Hin- und Rückflug in die Wüste Gobi)
  • Englischsprachige Reiseleitung
  • Vollpension
  • Landtransport: Jeep, Minivan, Touristenbus
  • Alle Eintrittspreise
  • Alle Transfers

Anreise in Irkutsk nach der Anfrage



Zusätzliche Information
* Die Auscheckingzeit in den Irkutsker Hotels ist 12:00 Uhr.
* Frühere Anreise ins Hotels wird entsprechend der Preisliste des Hotels zusätzlich bezahlt .
* Einzelne Unterbringung im Doppelzimmer in Irkutsk wird entsprechend der Preisliste des Hotels zusätzlich bezahlt.
* Wenn Ihre Rücktickets für spätere Zeit als die Auscheckingzeit des Hotels sind, macht man doch Transfer zum Flughafen/Bahnhof um 12:00 Uhr.

Wichtig!
* Unterbringung in den Einzelzimmern auf der Reiseroute ist unmöglich.
* Einzelne Unterbringung ist möglich nur im Doppelzimmer bei der zusätzlichen Bezahlung.
* Zusätzliches Exkursionsprogramm und Eintrittskarten nicht im Preis enthalten.
* Der Reiseveranstalter behält sich das Recht vor, Reiseprogramm und Anreisetermine zu verändern, wenn Gruppenzahl weniger als 10 Personen ist.

 
  © 2000 Touristikfirma OLAMA Deu.olama.org
Die Webseite ist vom Studio ACME.ru